Okt
23
Mo
Sondenernährung – das A bis Z für den Alltag @ Berger Care GmbH
Okt 23 um 14:00 – 16:00

Zielgruppe: Pflegefachkräfte / MFA / Ärzte

Bei der enteralen Ernährung über eine Sonde müssen einige Dinge beachtet werden, damit es im Alltag nicht zu Problemen kommt.
Hier erfahren Sie alles zum Umgang mit Ernährungssonden. Außerdem beinhaltet dieses Seminar das wichtige Kapitel Komplikationsprophylaxe.
Dieses widmet sich allem, was im Bereich enterale Ernährung so schief gehen kann und gibt praktische Tips, wie Sie es beheben können oder noch besser sogar vermeiden.

Okt
24
Di
Zertifizierter Palliativ Care Kurs 1. Modul @ Berger Care GmbH
Okt 24 um 9:00 – 16:30

Zielgruppe: Pflegefachkräfte / MFA / Ärzte

Palliativ Care versteht sich als ganzheitliches Betreuungskonzept für Menschen, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren, progredienten Erkrankung mit einer begrenzten Lebenserwartung befinden.

Ziel ist es, die Lebensphase zu verbessern bzw. möglichst langfristig zu erhalten.

Dies erfordert

  • eine symptomorientierte, kreative, individuelle und ganzheitliche Therapie und Pflege
  • die Berücksichtigung physischer, psychischer, sozialer und spiritueller Aspekte
  • die Einbindung Angehöriger
  • die Vernetzung stationärer und ambulanter Unterstützungsmaßnahmen

Umfang und Inhalte

Die Weiterbildung nach Basiscurriculum Palliativ Care für Pflegende von M. Kern, M. Müller und   K. Aurnhammer (sog. Bonner Curriculum) umfasst insgesamt 160 Unterrichtsstunden.

 

Körperliche Aspekte der Pflege:

  • Exemplarische Krankheitsbilder (u.a. Tumorerkrankungen; neurologische Erkrankungen)
  • Schmerztherapie
  • Mundpflege
  • Ernährung
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Obstipation
  • Respiratorische Symptome
  • Lymphödem
  • Pflege und Umgang bei Dekubitus und (ex)ulcerierenden Tumorwunden

 

Psycho-soziale Aspekte der Pflege:

  • Wahrnehmung und Kommunikation
  • Psychische Reaktion
  • Familie und sozialer Hintergrund
  • Sexualität
  • Trauer
  • Sozialberatende Maßnahmen

 

Spirituelle und kulturelle Aspekte in der Pflege

  • Lebensbilanz
  • Krankheit, Leid und Tod in spiritueller Sicht
  • Vorstellung über ein Leben nach dem Tod

Ethische Aspekte der Pflege:

  • Wahrheit am Krankenbett
  • Umgang mit Verstorbenen

 

Organisatorische Aspekte der Pflege:

  • Team
  • Vernetzung und Casemanagement

 

Allgemeine Aspekte:

  • Stressmanagement und Bewältigungsstrategien
  • Hospizbewegung
  • Rechtliche Fragen

Termine und tägliche Kurszeiten ( 160 UE in fünf Modulen)

  1. Modul 10.2017 – 27.10.2017
  2. Modul 11.12.2017 – 14.12.2017
  3. Modul 19.02.2018 – 22.02.2018
  4. Modul 04.06.2018 – 07.06.2018
  5. Modul 17.09.2018 – 20.09.2018

 

Tägliche Kurszeiten: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Alle Module müssen für einen erfolgreichen Abschluss absolviert werden.

 

Kursleitung:

Andrea Buttler

Zertifizierte Kursleiterin für Palliativ Care, Diplompflegepädagogin, Krankenschwester

 

Zertifikat:

Die Weiterbildung ist nach den Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) zertifiziert.

Nach erfolgreicher Teilnehmer wird ein detailliertes Zertifikat erteilt, das u.a. auch den Nachweis liefert, die im Vertrag gem. § 132 d SGB V geforderte Palliative Care Weiterbildungsmaßnahme für qualifizierte Pflegefachkräfte in der spezialisierten ambulanten Versorgung (SAPV) absolviert zu haben.

Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem

DAFZ Diakonischen Aus- und Fortbildungszentrum,

Gesundbrunnen 12,

34369 Hofgeismar statt. www.dafz.de

 

Veranstaltungszeitpunkt:           s.o.

Veranstaltungsdauer:                   5 Module insgesamt 160 Stunden

Veranstaltungsort:                          Berger Care GmbH, Am Urnenfeld 33, 35396 Gießen

Zielgruppe:                                            Pflegefachkräfte / MFA / Ärzte

Referent:                                                Themenspezifisch, entnehmen Sie bitte den Kursunterlagen

Kosten:                                                                      1650 € zzgl. MWST Kursgebühr

+ 40 € Zertifikatsgebühr

Okt
25
Mi
Zertifizierter Palliativ Care Kurs 1. Modul @ Berger Care GmbH
Okt 25 um 9:00 – 16:30

Zielgruppe: Pflegefachkräfte / MFA / Ärzte

Palliativ Care versteht sich als ganzheitliches Betreuungskonzept für Menschen, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren, progredienten Erkrankung mit einer begrenzten Lebenserwartung befinden.

Ziel ist es, die Lebensphase zu verbessern bzw. möglichst langfristig zu erhalten.

Dies erfordert

  • eine symptomorientierte, kreative, individuelle und ganzheitliche Therapie und Pflege
  • die Berücksichtigung physischer, psychischer, sozialer und spiritueller Aspekte
  • die Einbindung Angehöriger
  • die Vernetzung stationärer und ambulanter Unterstützungsmaßnahmen

Umfang und Inhalte

Die Weiterbildung nach Basiscurriculum Palliativ Care für Pflegende von M. Kern, M. Müller und   K. Aurnhammer (sog. Bonner Curriculum) umfasst insgesamt 160 Unterrichtsstunden.

 

Körperliche Aspekte der Pflege:

  • Exemplarische Krankheitsbilder (u.a. Tumorerkrankungen; neurologische Erkrankungen)
  • Schmerztherapie
  • Mundpflege
  • Ernährung
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Obstipation
  • Respiratorische Symptome
  • Lymphödem
  • Pflege und Umgang bei Dekubitus und (ex)ulcerierenden Tumorwunden

 

Psycho-soziale Aspekte der Pflege:

  • Wahrnehmung und Kommunikation
  • Psychische Reaktion
  • Familie und sozialer Hintergrund
  • Sexualität
  • Trauer
  • Sozialberatende Maßnahmen

 

Spirituelle und kulturelle Aspekte in der Pflege

  • Lebensbilanz
  • Krankheit, Leid und Tod in spiritueller Sicht
  • Vorstellung über ein Leben nach dem Tod

Ethische Aspekte der Pflege:

  • Wahrheit am Krankenbett
  • Umgang mit Verstorbenen

 

Organisatorische Aspekte der Pflege:

  • Team
  • Vernetzung und Casemanagement

 

Allgemeine Aspekte:

  • Stressmanagement und Bewältigungsstrategien
  • Hospizbewegung
  • Rechtliche Fragen

Termine und tägliche Kurszeiten ( 160 UE in fünf Modulen)

  1. Modul 10.2017 – 27.10.2017
  2. Modul 11.12.2017 – 14.12.2017
  3. Modul 19.02.2018 – 22.02.2018
  4. Modul 04.06.2018 – 07.06.2018
  5. Modul 17.09.2018 – 20.09.2018

 

Tägliche Kurszeiten: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Alle Module müssen für einen erfolgreichen Abschluss absolviert werden.

 

Kursleitung:

Andrea Buttler

Zertifizierte Kursleiterin für Palliativ Care, Diplompflegepädagogin, Krankenschwester

 

Zertifikat:

Die Weiterbildung ist nach den Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) zertifiziert.

Nach erfolgreicher Teilnehmer wird ein detailliertes Zertifikat erteilt, das u.a. auch den Nachweis liefert, die im Vertrag gem. § 132 d SGB V geforderte Palliative Care Weiterbildungsmaßnahme für qualifizierte Pflegefachkräfte in der spezialisierten ambulanten Versorgung (SAPV) absolviert zu haben.

Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem

DAFZ Diakonischen Aus- und Fortbildungszentrum,

Gesundbrunnen 12,

34369 Hofgeismar statt. www.dafz.de

 

Veranstaltungszeitpunkt:           s.o.

Veranstaltungsdauer:                   5 Module insgesamt 160 Stunden

Veranstaltungsort:                          Berger Care GmbH, Am Urnenfeld 33, 35396 Gießen

Zielgruppe:                                            Pflegefachkräfte / MFA / Ärzte

Referent:                                                Themenspezifisch, entnehmen Sie bitte den Kursunterlagen

Kosten:                                                                      1650 € zzgl. MWST Kursgebühr

+ 40 € Zertifikatsgebühr

Okt
26
Do
Zertifizierter Palliativ Care Kurs 1. Modul @ Berger Care GmbH
Okt 26 um 9:00 – 16:30

Zielgruppe: Pflegefachkräfte / MFA / Ärzte

Palliativ Care versteht sich als ganzheitliches Betreuungskonzept für Menschen, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren, progredienten Erkrankung mit einer begrenzten Lebenserwartung befinden.

Ziel ist es, die Lebensphase zu verbessern bzw. möglichst langfristig zu erhalten.

Dies erfordert

  • eine symptomorientierte, kreative, individuelle und ganzheitliche Therapie und Pflege
  • die Berücksichtigung physischer, psychischer, sozialer und spiritueller Aspekte
  • die Einbindung Angehöriger
  • die Vernetzung stationärer und ambulanter Unterstützungsmaßnahmen

Umfang und Inhalte

Die Weiterbildung nach Basiscurriculum Palliativ Care für Pflegende von M. Kern, M. Müller und   K. Aurnhammer (sog. Bonner Curriculum) umfasst insgesamt 160 Unterrichtsstunden.

 

Körperliche Aspekte der Pflege:

  • Exemplarische Krankheitsbilder (u.a. Tumorerkrankungen; neurologische Erkrankungen)
  • Schmerztherapie
  • Mundpflege
  • Ernährung
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Obstipation
  • Respiratorische Symptome
  • Lymphödem
  • Pflege und Umgang bei Dekubitus und (ex)ulcerierenden Tumorwunden

 

Psycho-soziale Aspekte der Pflege:

  • Wahrnehmung und Kommunikation
  • Psychische Reaktion
  • Familie und sozialer Hintergrund
  • Sexualität
  • Trauer
  • Sozialberatende Maßnahmen

 

Spirituelle und kulturelle Aspekte in der Pflege

  • Lebensbilanz
  • Krankheit, Leid und Tod in spiritueller Sicht
  • Vorstellung über ein Leben nach dem Tod

Ethische Aspekte der Pflege:

  • Wahrheit am Krankenbett
  • Umgang mit Verstorbenen

 

Organisatorische Aspekte der Pflege:

  • Team
  • Vernetzung und Casemanagement

 

Allgemeine Aspekte:

  • Stressmanagement und Bewältigungsstrategien
  • Hospizbewegung
  • Rechtliche Fragen

Termine und tägliche Kurszeiten ( 160 UE in fünf Modulen)

  1. Modul 10.2017 – 27.10.2017
  2. Modul 11.12.2017 – 14.12.2017
  3. Modul 19.02.2018 – 22.02.2018
  4. Modul 04.06.2018 – 07.06.2018
  5. Modul 17.09.2018 – 20.09.2018

 

Tägliche Kurszeiten: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Alle Module müssen für einen erfolgreichen Abschluss absolviert werden.

 

Kursleitung:

Andrea Buttler

Zertifizierte Kursleiterin für Palliativ Care, Diplompflegepädagogin, Krankenschwester

 

Zertifikat:

Die Weiterbildung ist nach den Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) zertifiziert.

Nach erfolgreicher Teilnehmer wird ein detailliertes Zertifikat erteilt, das u.a. auch den Nachweis liefert, die im Vertrag gem. § 132 d SGB V geforderte Palliative Care Weiterbildungsmaßnahme für qualifizierte Pflegefachkräfte in der spezialisierten ambulanten Versorgung (SAPV) absolviert zu haben.

Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem

DAFZ Diakonischen Aus- und Fortbildungszentrum,

Gesundbrunnen 12,

34369 Hofgeismar statt. www.dafz.de

 

Veranstaltungszeitpunkt:           s.o.

Veranstaltungsdauer:                   5 Module insgesamt 160 Stunden

Veranstaltungsort:                          Berger Care GmbH, Am Urnenfeld 33, 35396 Gießen

Zielgruppe:                                            Pflegefachkräfte / MFA / Ärzte

Referent:                                                Themenspezifisch, entnehmen Sie bitte den Kursunterlagen

Kosten:                                                                      1650 € zzgl. MWST Kursgebühr

+ 40 € Zertifikatsgebühr

Okt
27
Fr
Zertifizierter Palliativ Care Kurs 1. Modul @ Berger Care GmbH
Okt 27 um 9:00 – 16:30

Zielgruppe: Pflegefachkräfte / MFA / Ärzte

Palliativ Care versteht sich als ganzheitliches Betreuungskonzept für Menschen, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren, progredienten Erkrankung mit einer begrenzten Lebenserwartung befinden.

Ziel ist es, die Lebensphase zu verbessern bzw. möglichst langfristig zu erhalten.

Dies erfordert

  • eine symptomorientierte, kreative, individuelle und ganzheitliche Therapie und Pflege
  • die Berücksichtigung physischer, psychischer, sozialer und spiritueller Aspekte
  • die Einbindung Angehöriger
  • die Vernetzung stationärer und ambulanter Unterstützungsmaßnahmen

Umfang und Inhalte

Die Weiterbildung nach Basiscurriculum Palliativ Care für Pflegende von M. Kern, M. Müller und   K. Aurnhammer (sog. Bonner Curriculum) umfasst insgesamt 160 Unterrichtsstunden.

 

Körperliche Aspekte der Pflege:

  • Exemplarische Krankheitsbilder (u.a. Tumorerkrankungen; neurologische Erkrankungen)
  • Schmerztherapie
  • Mundpflege
  • Ernährung
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Obstipation
  • Respiratorische Symptome
  • Lymphödem
  • Pflege und Umgang bei Dekubitus und (ex)ulcerierenden Tumorwunden

 

Psycho-soziale Aspekte der Pflege:

  • Wahrnehmung und Kommunikation
  • Psychische Reaktion
  • Familie und sozialer Hintergrund
  • Sexualität
  • Trauer
  • Sozialberatende Maßnahmen

 

Spirituelle und kulturelle Aspekte in der Pflege

  • Lebensbilanz
  • Krankheit, Leid und Tod in spiritueller Sicht
  • Vorstellung über ein Leben nach dem Tod

Ethische Aspekte der Pflege:

  • Wahrheit am Krankenbett
  • Umgang mit Verstorbenen

 

Organisatorische Aspekte der Pflege:

  • Team
  • Vernetzung und Casemanagement

 

Allgemeine Aspekte:

  • Stressmanagement und Bewältigungsstrategien
  • Hospizbewegung
  • Rechtliche Fragen

Termine und tägliche Kurszeiten ( 160 UE in fünf Modulen)

  1. Modul 10.2017 – 27.10.2017
  2. Modul 11.12.2017 – 14.12.2017
  3. Modul 19.02.2018 – 22.02.2018
  4. Modul 04.06.2018 – 07.06.2018
  5. Modul 17.09.2018 – 20.09.2018

 

Tägliche Kurszeiten: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Alle Module müssen für einen erfolgreichen Abschluss absolviert werden.

 

Kursleitung:

Andrea Buttler

Zertifizierte Kursleiterin für Palliativ Care, Diplompflegepädagogin, Krankenschwester

 

Zertifikat:

Die Weiterbildung ist nach den Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) zertifiziert.

Nach erfolgreicher Teilnehmer wird ein detailliertes Zertifikat erteilt, das u.a. auch den Nachweis liefert, die im Vertrag gem. § 132 d SGB V geforderte Palliative Care Weiterbildungsmaßnahme für qualifizierte Pflegefachkräfte in der spezialisierten ambulanten Versorgung (SAPV) absolviert zu haben.

Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem

DAFZ Diakonischen Aus- und Fortbildungszentrum,

Gesundbrunnen 12,

34369 Hofgeismar statt. www.dafz.de

 

Veranstaltungszeitpunkt:           s.o.

Veranstaltungsdauer:                   5 Module insgesamt 160 Stunden

Veranstaltungsort:                          Berger Care GmbH, Am Urnenfeld 33, 35396 Gießen

Zielgruppe:                                            Pflegefachkräfte / MFA / Ärzte

Referent:                                                Themenspezifisch, entnehmen Sie bitte den Kursunterlagen

Kosten:                                                                      1650 € zzgl. MWST Kursgebühr

+ 40 € Zertifikatsgebühr

Okt
28
Sa
Kommunikation – Fortbildung im Bereich Fachkompetenz zum Thema Demenz – Das demenz balance-Modell© @ Berger Care GmbH
Okt 28 um 9:00 – 16:00

Zielgruppe: Pflegefachkräfte / MFA / Ärzte / Angehörige / Interessierte

Das demenz balance-Modell© ist eine Methode, die durch Selbsterfahrung einen Einblick in die Innenwelt von Menschen mit Demenz geben möchte.

Das Modell fußt auf dem personenzentrierten Verständnis der Demenz (Tom Kidwood).

Ziel der Arbeit mit dem demenz-balance-Modell© ist es, die Empathie und Feinfühligkeit für die Gefühle und Bedürfnisse von Menschen mit Demenz zu erweitern.

Das demenz balance-Modell© bietet Ihnen:

  • Kontrolliert inszenierten Verlust der eigenen Identität.
  • Wie kann es sich anfühlen, die Kontrolle über die eigene Welt zu verlieren
  • Die Möglichkeit, Gefühle und Bedürfnisse in den verschiedenen Phasen der Demenz zu erleben.
  • Verständnis zu entwickeln für die Gefühlswelt und die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz
  • Erweiterung der eigenen Handlungskompetenz in der Arbeit mit Menschen mit Demenz.
  • Ansprechendes und nachhaltig wirksames Arbeitsmaterial.

Tagesveranstaltung (ca. 8 Unterrichtsstunden)

Teilnehmerzahl 8 – 12 (wobei diese nicht zwingend examinierte Pflegekräfte sein müssen).

Okt
31
Di
Umgang mit Wunden bei Knochen, Sehnen und Muskelbeteiligung @ Berger Care
Okt 31 um 14:00 – 16:00

Zielgruppe: Pflegefachkräfte / MFA / Ärzte

Sind Knochen, Sehnen oder Muskeln sichtbar bekommt die Wundversorgung noch einmal einen ganz anderen Stellenwert. Hier ist es oberste Priorität diese Strukturen zu schützen. Doch welche Versorgungsmaterialien darf man Einsätzen und welche Schaden diesen Strukturen? Womit darf man diese Wunden spülen? Fragen auf denen wir Ihnen eine Antwort geben möchten!

Dieses Seminar ist mit 2 Rezertifizierungspunkten der ICW anerkannt! (2017-R-153)

Nov
4
Sa
Burn Out „Burn out – nein danke!“ @ Berger Care GmbH
Nov 4 um 11:00 – 15:00

(Rechnung kann nach Absprache bei Ihrer privaten (Zusatz -) Versicherung eingereicht werden)

Zielgruppe: Betroffene und Interessierte

Workshop für alle Interessierten, die in einer sich immer schneller drehenden Welt keinen Drehwurm bekommen möchten
Wie sie sich trotz aller Streßfaktoren in Ihrem Leben aktiv vor Burn Out und chronischer Erschöpfung schützen können
erfahren Sie in abwechslungsreichen vier Stunden dieses interaktiven Workshops.
Bitte bequeme Kleidung anziehen und eine Isomatte oder Decke mitbringen.

  • Diagnosemöglichkeiten und Selbsttests zum eigenen Status Quo
  • Stress-Management
  • Komplementärmedizinische Präventions- und Therapiemöglichkeiten
  • Naturheilmittel versus Psychopharmaka – Was? Wann? Wo? Wie? Für wen?
  • Workshop Entspannungstechniken

Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen

Nov
8
Mi
Palliative Wundversorgung @ Berger Care
Nov 8 um 14:00 – 17:00

Zielgruppe: Pflegefachkräfte / MFA / Ärzte/ Betroffene

Starke Wundexsudation, Blutungsneigung, Wundgeruch und Wundschmerz sind häufig Begleiterscheinungen einer Tumorwunde. Hinzu kommen Angst, Sorge und Hilflosigkeit der Bertoffenen und deren Angehörigen. Hier wird dem Behandlungsteam alles abverlangt und man benötigt viel Feingefühl bei der Behandlung solcher Patienten.

Was sollte man über Tumorwunden Wissen? Welche Verbandstoffe und Hilfsmittel können eingesetzt werden und welche sollte man nicht benutzen. Hier gelten klare Absprachen im Behandlungsteam.

Dieses Seminar ist mit 4 Rezertifizierungspunkten der ICW anerkannt! (2017-R-165 / 2017-R-166)

Nov
13
Mo
Ernährung bei Dysphagie @ Berger Care GmbH
Nov 13 um 14:00 – 16:30

Zielgruppe: Pflegefachkräfte / MFA / Ärzte

Erkrankungen wie Demenz, Parkinson, Schlaganfall oder Tumor führen häufig zu oft auch unbemerkten Schluckstörungen.
Diese ziehen bei einem Großteil der Patienten Mangelernährung mit all ihren Folgen oder auch Lungenentzündungen nach sich
und können im schlimmsten Fall sogar letale Folgen haben. Umso wichtiger ist das rechtzeitige Erkennen und eine adäquate Therapie.
Wie Sie Schluckstörungen erkennen und damit umgehen und so Betroffene vor unerwünschten Folgen schützen zeigt Ihnen dieses
Seminar an Hand von vielen praktischen Beispielen und eigenen Übungen.